Dorithricin Halstabletten

Dorithricin Halstabletten
Für eine größere Darstellung klicken Sie auf das Bild.
(Die Abbildungen müssen nicht den tatsächlichen Produkt entsprechen)
  • 20 Stk.
  • 1344351
  • 0,48€/Stk.

Kategorie(n):

9,55€
inkl.10% MwSt.

Zur unterstützenden Behandlung bei leichten bis mittelschweren Entzündungen des Rachenraumes und der Mundhöhle, wie Halsentzündungen und -schmerzen mit Schluckbeschwerden, bei Rachenentzündungen, Entzündungen der Mundschleimhaut und des Zahnfleisches.

Anwendung:

Lassen Sie mehrmals täglich (alle 2 - 3 Stunden) 1 -2 Lutschtabletten langsam im Mund zergehen.

Besondere Hinweise:

Eine Tagesdosis von 8 Lutschtabletten sollte nicht überschritten werden. Für Kinder ab 12 Jahren.

Inhaltsstoffe:

Tyrothricin 0,5 mg, Benzalkoniumchlorid 1,0 mg, Benzocain 1,5 mg, 871 mg Sorbitol.

Warnhinweise, Vorsichtsmaßnahmen und mögliche Wechselwirkungen finden Sie in der Gebrauchsinformation.

Gebrauchsinformation von Dorithricin Halstabletten:

Hier als PDF downloaden
(Quelle: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen - AGES Medizinmarktaufsicht)

Inhaber:

Medice Pharma GmbH & Co KG, Kuhloweg 37, 58638 Iserlohn, Deutschland

Rezeptpflichtstatus:

Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung

Anwendungsgebiet:

Unterstützend bei Entzündungen im Mund-, Rachen-, Halsbereich.

Dosierung:

Alle 2-3 Std. 1-2 Tabletten langsam im Mund zergehen lassen. MTD 8 Tabletten. Keine Dosisempfehlung für Kinder.

Nebenwirkungen:

Allergien, veränderte Geschmackwahrnehmung, sehr selten Methämoglobinämien, auf frischen Wunden Blutungen.

Einnahme während Schwangerschaft/Stillperiode:

Strenge Indikationsstellung.

Medikament nicht anwenden bei:

Größere frische Wunden im Mund-, und Rachenraum, Säuglinge und Kleinkinder.

Warnhinweise:

Ohne ärztlichen Rat max. 2 Tage anwenden. Bei Fieber nur zusätzlich vom Arzt zu verordnen. Streptokokken-Angina nicht allein topisch behandeln.

Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln:

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind bisher keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt geworden.

Die Wirkung des Benzalkoniumchlorids kann durch gleichzeitig angewendete anionische Tenside (z.B. Zahnpasta) verringert werden.


Zusätzliche Informationen entnehmen Sie bitte der beiliegenden Gebrauchsanweisung!

Wechselwirkung mit anderen Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol:

Entnehmen sie diese Informationen bitte der beiliegenden Gebrauchsanweisung und/oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Um eine Frage zu diesem Produkt stellen zu können, müssen Sie sich anmelden!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.